Iller-Roth-Günz Sängerkreis 
 

Willkommen auf unserer Webseite!

Der Iller-Roth-Günz Sängerkreis e.V. ist der Zusammenschluss von derzeit 46 Chorgemeinschaften im Landkreis Neu-Ulm und angrenzender Orte.
Wir sind selbst Mitglied im Chorverband Schwaben.

Einladung zum Fortbildungstag im Iller-Roth-Günz Sängerkreis e.V. am 22.9.2018


Am 22. September 2018 veranstaltet der Iller-Roth-Günz Sängerkreis e.V. eine Fortbildung mit renommierten Dozenten an.

Singen im Chor macht Spaß und Freude. Allerdings gilt auch hier, wie in so vielen anderen Bereichen unseres Lebens, dass wir uns weiterentwickeln sollten. Neues Liedgut wartet auf uns, manchmal kann auch altes Liedgut für uns neu entdeckt werden. Es gibt so vieles Neues zu entdecken.

Wer immer nur bekannte Wege geht, kann nichts Neues entdecken. Stillstand bedeutet dann oftmals Rückschritt.

Mit einem Fortbildungstag wollen wir allen interessierten Sängerinnen und Sängern eine neue Perspektive auf das Singen bieten.

Mit Josef Gschwind und Bernd Mettke haben wir zwei Chorleiter als Dozenten gewinnen können, die Ihnen mal eine andere Sicht auf das Singen im Chor aufzeigen werden.

Der Fortbildungstag richtet sich an Sängerinnen und Sänger für gemischte Chöre. Mitmachen können aber auch Männer- oder Frauen aus reinen Männerchören oder Frauenchören, wenn sie am Fortbildungstag mal in Die Sängerrolle eines gemischten Chorsängers hineinschlüpfen wollen und können.

 Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit. Bei guter Resonanz wird es weitere Fortbildungsangebote geben.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 18. September 2018. Der Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig an.

Eine Anmeldemöglichkeit finden hier!


Zur Anmeldung

MGV Hegelhofen zu Gast in der Champions-League der Männerchöre

(von Nik Hertle)
Zell am See / Hegelhofen:
23 Männerchöre mit  601 Männerstimmen aus fünf Ländern und die Sänger des kleinen beschaulichen Dorfes Hegelhofen mitten drin. Der Männerchor aus Hegelhofen, ein Ortsteil von Weißenhorn, war auserwählt das Bundesland Bayern am großen Festival der Männerstimmen in Zell am See vom 18.- 21. Mai zu vertreten. Mit ihrer gesanglichen Leistung mussten sich die Sänger des MGV Hegelhofen an den zahlreichen Konzerten nicht verstecken, obgleich sie von absoluten Profis umringt waren.
Mit dabei waren 23 Männerchöre aus Österreich, Tirol, Italien, Deutschland und auch ein Chor aus Irland, die auf drei großen Abendkonzerten, einem Kirchenkonzert, Singen auf Schiffsrundfahrten, ein Massenchor-Erlebnis der besonderen Art auf dem Berg Schmitten und dem gemeinsamen „Gasslsingen“ ihre große Programmvielfalt darboten.
Wer kennt nicht das Lied „La Montanara“ von dem berühmten Trentiner SOSAT-Chor, der sicher einer der bekanntesten teilnehmenden Chöre war! Und mit diesen durfte der MGV Hegelhofen zusammen sein Können zum Besten geben.
Gleich nachdem der MGV am Freitag mit dem Bus in Zell am See ankam, startete das Programm bei herrlichem Wetter mit mehreren einstündigen Schiffsrundfahrten rund um den See. Auf der ersten Rundfahrt an diesem Tag wechselte sich der MGV mit drei anderen Chören bei den Liedvorträgen auf dem Schiff ab, welche live ins Internet und an mehrere Stellen in die Stadt übertragen wurde.
Am Abend startete dann das erste große Abendkonzert im „Ferry Porsche Congress Center“ mit rund 1.000 Zuhörern. Der MGV Hegelhofen durfte das Konzert mit den „Phantastischen Abenteuern des Don Quichotte“ eröffnen. Mit Matthias van Velsen am Klavier, Dominik Herkommer als Chorleiter und Charly Haunschild als zaubernder Sänger der für Showeinlagen zwischen den einzelnen Liedern sorgte, konnten die Männer aus Hegelhofen das Publikum begeistern. Der Moderator des Abends kommentierte den Auftritt mit den Worten „Das ist auch neu für mich, dass ein Konzert mit dem Höhepunkt beginnt“  ehe sechs weitere Chöre aus Deutschland, Italien und Österreich ebenfalls zeigten, wie herrlich Männerchöre klingen können.
Nach einem gemeinsamen Workshop der Chöre am Samstagvormittag, bei dem mehrere Lieder durch international bekannte Chorleiter wie Jürgen Fassbender, Roberto Garniga, MMMag. Moritz Guttmann und MMag. Thomas Huber oder Helmut Zeilner einstudiert wurden,  ging es dann in Bussen und mit der Seilbahn hinauf auf die über 2000 Meter gelegene „Schmittenhöhe“.


Das gemeinsame Singen aller beteiligter Chöre der beiden Lieder „La Montanara“ und „Signore delle cime“ bot allen Beteiligten und den zahlreichen Zuhörern ein sicher unvergessenes Klangerlebnis. Wann gibt es das schon, dass über sechshundert Männerstimmen auf dem Gipfel eines Berges im Anblick von über zwanzig Dreitausendern ertönen? „Das war Gänsehaut pur“ hörte man junge wie ältere Zuhörer und Beteiligte.
Ganz Zell mit allen Gästen und Sängern wurde von einem unglaublichen Flair eingenommen. Alle Sänger waren sofort von jedem durch das Tragen eines eigenen Festival-Hutes erkennbar. Auch nach den Konzerten ertönten die Chöre in den Lokalen von Zell mit romantischen Weisen.  „Es war als hätte sich eine große Familie getroffen“ so Nikolaus Hertle der Vorstand des MGV Hegelhofen. „Natürlich haben wir den Leistungsunterschied zu den sehr professionellen Chören festgestellt, aber es hat riesigen Spaß gemacht einmal in der Champions-League der Männerchöre zu singen“, so Hertle weiter.
Bereits am zweiten Tag waren Kontakte unter den Chören in einer solchen Vielzahl vorhanden, dass an jeder Ecke freundliches „Hallo“ ertönte. Am Abend fand dann das zweite große Konzert statt und parallel dazu ein Kirchenkonzert in der romanisch gotischen Stadtpfarrkirche von Zell am See.
Der Sonntag brachte dann das große gemeinsame „Gasslsingen“. Von Mittag bis in die Abendstunden ertönte an 12 verschiedenen Stellen in den Gassen von Zell am See der Gesang der verschiedenen Chöre, ehe am Abend das dritte und abschließende Abendkonzert im Ferry Porsche Congress Center stattfand. „Wir hatten uns über ein Jahr lang auf dieses Festival vorbereitet und es hat sich absolut gelohnt“ so das Resümee von Chorleiter Dominik Herkommer. 
Es ist schon bewundernswert, wie professionell das ganze Festival organisiert wurde, so gab es bereits jeweils einen Tag nach jedem Konzert die Aufnahmen des vorhergehenden Konzerts auf CD zu kaufen.
Der Pfingstmontag vereinte dann noch einmal alle anwesenden Chöre bei einem ökumenischem Gottesdienst auf dem Stadtplatz in Zell am See und gemeinsam gesungenen Liedern.
So endete ein unvergessliches Festival mit neuen Eindrücken, Kontakten und Freundschaften, bei dem der MGV Hegelhofen auch von dem irischen Männerchor „Ballinteer Male Voice Choir“ zu einem Besuch eingeladen wurde.









 

Hier geht`s zu unseren weiteren Seiten ... 

 

 

Anfragen und Informationen unter info@iller-roth-guenz-saengerkreis.de.